Berufe Lexikon
Home



Berufe
- Berufe mit A
- Berufe mit B
- Berufe mit C
- Berufe mit D
- Berufe mit E
- Berufe mit F
- Berufe mit G
- Berufe mit H
- Berufe mit I
- Berufe mit J
- Berufe mit K
- Berufe mit L
- Berufe mit M
- Berufe mit N
- Berufe mit O
- Berufe mit P
- Berufe mit Q
- Berufe mit R
- Berufe mit S
- Berufe mit T
- Berufe mit U
- Berufe mit V
- Berufe mit W
- Berufe mit X
- Berufe mit Y
- Berufe mit Z

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

sonstiges
Hochzeitsgedichte

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

Berufsbild

Industriemechaniker bzw. Industriemechanikerinnen sind in Unternehmen, praktisch aller Wirtschaftsbereiche tätig. Zu ihren Aufgabenbereichen gehören die Herstellung, Einrichtung und der Umbau von Produktionsanlagen und Geräten. Weiterhin sind sie für die Überwachung und Optimierung von Fertigungsprozessen verantwortlich und sind zuständig für anfallende Reparatur- und Wartungsaufgaben.

Zu den Aufgabengebieten eines Industriemechanikers bzw. einer Industriemechanikerin zählen Aufgaben in der Produktion und Instandhaltung. Hier sind sie für den reibungslosen Betrieb von Maschinen und Fertigungsanlagen zuständig. Mittels geeigneter Prüfverfahren testen sie die Funktionen, sind für die Ermittlung eventueller Störungen zuständig, sorgen für die Ersatzteilbeschaffung im Störfall und reparieren Maschinen und Fertigungsanlagen. Dazu sind sie mit Techniken wie Fräsen, Drehen oder Bohren vertraut und sind sicher in der Anwendung von Fügetechniken sowie Montage- und Justierarbeiten.

Der Beruf als Industriemechaniker bzw. als Industriemechanikerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, dessen 3 1/2-jährige Ausbildung bundesweit geregelt ist. Die Ausbildung wird im Handel und in der Industrie angeboten, ebenso ist eine schulische Ausbildung möglich.


Werbung


Gesundheit
und Medizin

Tierlexikon

Trainingstipps

(c) 2006 by lexikon-berufe.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum