Berufe Lexikon
Home



Berufe
- Berufe mit A
- Berufe mit B
- Berufe mit C
- Berufe mit D
- Berufe mit E
- Berufe mit F
- Berufe mit G
- Berufe mit H
- Berufe mit I
- Berufe mit J
- Berufe mit K
- Berufe mit L
- Berufe mit M
- Berufe mit N
- Berufe mit O
- Berufe mit P
- Berufe mit Q
- Berufe mit R
- Berufe mit S
- Berufe mit T
- Berufe mit U
- Berufe mit V
- Berufe mit W
- Berufe mit X
- Berufe mit Y
- Berufe mit Z

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum

sonstiges
Hochzeitsgedichte

Industriekaufmann / Industriekauffrau

Berufsbild

Ein Industriekaufmann bzw. eine Industriekauffrau arbeitet in Unternehmen, in praktisch allen Wirtschaftsbereichen. Zu den Einsatzgebieten zählen Bereiche in der Materialwirtschaft, im Personal- und Rechnungswesen sowie im Vertrieb und Marketing, um kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Aufgaben zu erfüllen.

Die Aufgabenfelder des Industriekaufmanns bzw. der Industriekauffrau sind äußerst vielseitig. Sie reichen von dem Vergleich der Angebote, dem Verhandeln mit Lieferanten und der Betreuung der Warenannahme und des Warenlagers in der Materialwirtschaft bis hin zu Aufgaben in der Produktionswirtschaft. Hier sind sie verantwortlich für die Planung, Steuerung und Überwachung von der Herstellung von Waren bis hin zu Dienstleistungen. Im Verkauf erarbeiten sie Kalkulationen und führen Verkaufsverhandlungen mit dem Kunden. In den Bereichen der Finanzwirtschaft und des Rechnungswesens sind Industriekaufleute für die Bearbeitung, Buchung und Kontrolle der anfallenden Geschäftsvorgänge verantwortlich.

Der Beruf als Industriekaufmann bzw. als Industriekauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, dessen 3-jährige Ausbildung bundesweit geregelt ist. Die Ausbildung wird im Handwerk und in der Industrie angeboten, ebenso ist eine schulische Ausbildung möglich. Über diese Ausbildung hinaus ist es möglich, Zusatzqualifikationen zu erwerben.


Werbung


Gesundheit
und Medizin

Tierlexikon

Trainingstipps

(c) 2006 by lexikon-berufe.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum